" Hier gibts Rosenwasser: Juni 2013

Tschüssi, bis zum nächsten Mal

Manche Menschen begeben sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens.
Einige werden fündig, andere nicht.
Als Mutter jedoch braucht man sich nicht auf die Suche machen,
denn man lebt jeden Tag aufs neue mit seinem Kind
einen tiefen und wahrhaftigen Sinn.



Wir möchten uns so ein bisschen in eine kleine Sommerpause verabschieden.
Nachdem das schöne Wetter länger auf sich warten ließ, ist er nun endlich doch angekommen: der Frühling.
Unsere Socken haben wir abgestreift und klettern bereits in aller Frühe die Treppen zum Garten hinunter um diesen ausgiebig zu bespielen und zu genießen.

Außerdem muss sich das Muttertier gedanklich sortieren. Es steht ein neues Kapitel an: das Mausekind soll im August in die Krippe gehen und das kann bedeuten, bis zu sechs Stunden Trennung täglich.
Auch bei uns geht die Mutter hier wohl den schwierigeren Weg und muss sich schon jetzt, beim bloßen Gedanken daran, das Tränchen verdrücken.
Bis dahin aber muss das Kind noch ausgiebig beschmust und geherzt werden und dafür brauchen wir ganz viel Zeit :-)
Da habt Ihr sicher alle ganz viel Verständnis für, bin ich mir ganz sicher.

Ein paar wunderschöne, warme Wochen wünsche ich Euch allen liebe Leser!

7 Sachen Samstag - zum Kindertag

Als ich klein war, wurde jedes Jahr am 1. Juni immer ein bisschen Kindertag gefeiert.
Manchmal mit einem schönen Ausflug, manchmal gab es auch ein kleines Geschenk.
Auch später noch, als ich kein Kind mehr war, steckte mir meine Mama entweder ein kleines Scheinchen zu oder aber hatte eine andere kleine Aufmerksamkeit in petto. Das Kind seiner Eltern bleibt man schliesslich ein Leben lang :-)
Ich fand das natürlich immer ganz, ganz toll.
Und deswegen möchte ich diese kleine Tradition gern an meine Tochter weitergeben!

Hier also unsere 7 Bilder von Sachen, für die man an diesem Tag seine Hände gebraucht hat. Dabei ist es unwesentlich, ob man dafür fünf Minuten oder fünf Stunden gebraucht hat.





Nach dem Frühstück ein kleines Geschenkchen überreicht und in strahlende Kinderaugen schauen dürfen.



Einen kleinen Gast willkommen geheißen...



und gemeinsam leckeren Kuchen verspeist.



Mausekind reisefertig gemacht...



um in eine Indoor-Erlebniswelt zu düsen, wo ordentlich gespielt und geklettert wurde.



Nach einem kleinen Nickerchen im Auto eine fast food kette besucht und in einer Tüte tollen, neuen Lesestoff entgegen genommen.



Gemeinsam mit der Oma am Nachmittag noch gefühlte tausend Mal die neue Puppe an und aus,- und wieder an und aus gezogen.



Wir hatten einen tollen Kindertag und heute Abend wünsche ich mir, dass jedes Kind auf dieser Welt einen ebenso schönen Tag hatte.